Luisenblock

7. Juli 2009

Luisenblock Ost | Berlin Mitte
Offener internationaler Wettbewerb

Das Wettbewerbsgebiet Luisenblock Ost liegt im Bezirk Berlin-Mitte, im Ortsteil Mitte. Es ist Bestandteil des Entwicklungsbereiches “Hauptstadt Berlin – Parlaments- und Regierungsviertel”. Die annähernd dreieckige Fläche des Wettbewerbsgebietes wird begrenzt im Norden von dem Stadtbahnviadukt, im Süden von der Spree und im Westen von der Luisenstraße. Die Bestandsbebauung des Blocks ist städtebaulich ungeordnet und wird geprägt durch eine Mischung aus denkmalgeschützten Bürogebäuden und Werkhallen, erhaltenswerten sanierten Wohn- und Geschäftshäusern sowie abrissreife Vorderhaus- und Hofgebäude.

> östlicher Abschluss “Band des Bundes” durch räumliche Akzentuierung
> Aufnahme und Richtungswechsel der linearen Bewegung in den Stadtkontext durch entsprechend gestellte Gebäude-Volumen, Hochhausgruppe
> Stadtarchitektonische Fassung der nördlichen Allee
> Integration des Bestandes bei eigenständiger Charakteristik des Quartiers
> Spezifische Adressbildung für unterschiedliche Aktivitäten (Bund, Presse, Wohnen u. Arbeiten)
> hierarchisch abgestuftes internes, öffentliches Freiraumsystem, um hochwertige Nutzungen in Stadtbahnbögen und qualitätvollen Bezug zur Spree zu gewährleisten